Navigation

Mittwoch, 10. Mai 2017

Feuersturm: Destiny

Autor: Megan Carpenter
Titel: Feuersturm: Destiny
Reihe: Hurricane Motors 4
Seitenanzahl: 230 Seiten
Verlag: Written Dreams Verlag
ISBN: 978-3946726937
Preis:
E-Book:  3,99€
Print: 9,99€
Link zur Autoren FB Seite: Megan Carpenter
Link zu Amazon: Feuersturm und die Kirchenmaus
Klappentext:

Fünf Monate sind vergangen, seit sich die Wege von Anna Gilmore und Evan Cavanaugh auf unbestimmte Zeit endgültig getrennt haben. Als Evan und Anna in New York wieder aufeinandertreffen, geht der bindungsscheue Rennfahrer davon aus, dass alles beim Alten ist. Doch die ehemals sittsame Studentin hat die fünf Monate genutzt, um zu sich selbst zu finden. Nicht zuletzt mit der Unterstützung von Cage »Teufelshauch« Maddox hat sie sich zu einer selbstbewussten Frau gemausert, die genau weiß, was sie nicht mehr will. Evan lässt sich daraufhin das erste Mal in seinem Leben auf einen Beziehungsversuch ein, der jedoch schnell von jemandem torpediert wird, der alles tun würde, um die beiden auseinander zu bringen. Ist ihre Liebe endgültig zum Scheitern verurteilt oder werden sie dieses Mal für ihr Glück kämpfen?


Bereitstellung des Buches: Rezensionsexemplar. Vielen Dank dafür an den Verlag. Nichtsdestotrotz beinhaltet die Rezension meine ehrliche Meinung und wird in keinster Weise vom Verlag/Autor abhängig gemacht.

Meine Meinung:


Die Fortsetzung von "Surrender" und ich bin hellauf begeistert!

Fünf Monate sind nach der hässlichen Trennung von Anna und Evan vergangen, wobei, die beiden waren ja gar nie richtig zusammen. Und in diesen fünf Monaten hat sich vieles getan.
Anna hat sich verändert, ist nicht mehr die schüchterne Kirchenmaus, lebt nicht mehr nach den Regeln ihrer Eltern, sondern nach ihren eigenen. Und Cage ist ihr ganz persönlicher Mentor.
Ich habe mich so vor Lachen gekugelt, als ich gelesen habe, wie er aus der braven Anna eine selbstbewusste Frau macht und die typische Cage Art ist einfach ein Knüller für sich! Den Mann kann man entweder lieben oder hassen, eine HassLiebe ist auch möglich, so ist es nicht, aber eher nur eins von beidem, bei einer Mischung wird man wahnsinnig.


Doch trotz dieser fünf Monate und der Tatsache, dass sie Evan seit dem nicht mehr gesehen hat, vermisst sie den Macho Gentleman doch sehr und wünscht sich einen Neustart ihrer Beziehung, obwohl sie ja nie eine wirkliche Beziehung hatten, es wirkte eher wie eine Affäre unter falschem Stern.

Doch Anna hat aus der Vergangenheit gelernt und Evan, der keine Erfüllung mehr in substanzlosen Affären findet, ist vollkommen überrascht über die neue Anna. So lässt er sich auf einen Beziehungsversuch ein, stets mit der offenen Hintertür, dass er die Reißleine ziehen kann, wenn es ihm zu eng, zu fest, zu viel wird. Wie dumm, dass Anna weiß, was sie will und was nicht, dass sie bereit ist dieses Mal alles dafür zu tun, damit ihre Liebe zu Evan auch tatsächlich eine Chance hat.

Es scheint auch zu funktionieren, dabei möchte Evan sich selbst und vor allem Anna nicht eingestehen, dass er sie liebt, gleichzeitig ist er in seinem Höhlenmenschendenken echt gefangen und bekommt Eifersuchtsattacken. Das war herrlich zu lesen! Das Rennen war amüsant, wie ich gelacht habe!

Was wir bei Megan Carpenter aber nie vergessen dürfen, den darin zeichnet sie sich in dieser Serie auch aus: die sehr sexy Szenen und hier wird Anna von Evan bis an ihre Grenzen gebracht und möchte sich nur zu gerne austesten. Warum auch nicht, schließlich ist sie jetzt frei von den Regeln und Konventionen ihrer Gemeinde. Die Szenen waren sehr sinnlich und interessant geschrieben, die Settings super und passten auch gut zu Anna und Evan, es hat die Story voran gebracht und war nicht nur so ein Lückenfüller.

Neben all der Liebe, dem Zwist und dem Adrenalin versucht auch noch jemand den Rennfahrer und die Kirchenmaus auseinander zu bringen, denn alte Wunden und Zweifel lassen sich nicht innerhalb von wenigen Wochen heilen und auslöschen. Doch ob das gelingt? Drama, Baby, Drama und ich habe es geliebt!

Ich bin sehr gespannt, was die nächsten Teile der Reihe bringen werden, denn die Nebenfiguren sind mega spannend. Eine weibliche Rennfahrerin, eine kleine Maddox, die sich von ihrem Cousin nichts sagen lässt und die anderen Jungs des Rennstalls... Ich sag mal nur: Hrhrhr.

Fazit:

5 Musiknoten
, weil ich hin und weg und vollkommen verliebt in diesen Teil war.  Ich hoffe auf den Sammelband, dann kann ich Evan bald zu Cage ins Regal stellen, wenn nicht.. Die Einzelbände sehen auch hübsch aus



Spannungsbogen:
Charaktertiefe:
Schreibstil:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen