Navigation

Sonntag, 30. Juli 2017

5 Blogger und ihre Lieblingsbücher - 7 Buch

Einen wunderschönen Sonntag alle zusammen <3
Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende?

Leider ist die Woche mit diesem Beitrag auch vorbei, ich hoffe, wir konnten euch unsere Schätze näher bringen und eure Wunschlisten ein bisschen erhöhen ;) Was ich so bei Anja, Nicole und Anja und Barbara gesehen habe, hat meine definitiv verlängert... xD Als wäre die nicht schon lang genug ;)

Mein heutiges Buch ist von einer Autorin, die ich nicht nur als Freundin sehr schätze, sondern in erster Linie eben auch als Schriftstellerin. Wir haben uns damals bei Band 3 kennengelernt, als sie für eine Blogtour angefragt hat und ich liebe ihre Bücher sehr! Während dieser Zeit, die danach folgte, sind wir eben auch sehr gute Freundinnen geworden. Und ich bin dankbar für das Vertrauen, das sie in mich hat und für alles, was sie für mich getan hat und tut.
Ich hoffe, ich kann dir das irgendwann einmal zurück geben, liebste Lia.

Nichtsdestotrotz sind meine Bewertungen von ihren Büchern immer ehrlich, sie bekommt auch oft genug vorab schon einiges von mir zu hören. Ich darf meckern :P

Das heutige und letzte Buch unserer Lieblingsbücher Woche ist "Vergangenes Jahr" von Aurelia Velten aus dem Hippomonte Verlag und ist der 5te Band der Boston Berserks - Reihe.

Klappentext: 

James Gibbson ist in seiner Basketballmannschaft für Zurückhaltung und Höflichkeit bekannt. Immer hat er alles unter Kontrolle. Doch nach einem schweren Autounfall liegen plötzlich zwei seiner Teamkollegen im Krankenhaus und dann bekommt er auch noch diese furchtbare Diagnose – Krebs.
Seine Mitspieler haben genug Sorgen, also verlässt James wortlos das Team. Weil keiner den Grund für seinen Ausstieg kennt, zieht er als Verräter abgestempelt den Hass ganz Bostons auf sich. Auch diese nervige, schnippische Krankenschwester der Nachbarstation ist da keine Ausnahme. Diana Juarez’ vorlaute Art treibt James schier in den Wahnsinn! Bald erkennt er jedoch, wie viel mehr hinter ihrer harten tätowierten Schale steckt. Als ihm alles zu entgleiten droht, ist ausgerechnet Diana für ihn da. Sein persönlicher Engel ist ein wenig verrückt, aber vielleicht genau aus diesem Grunde richtig?

Link zum Verlagsshop: James und Diana

Ich liebe die Boston Berserks, aber noch mehr die Geschichte von James und Diana. Eigentlich ist das so: Wann immer ich mit jemanden über die Boston Berserks rede und ich gefragt werde "Ja, wer ist dein Lieblingscharakter?" kann ich mich nie entscheiden. Und nein, das liegt nicht daran, dass ich alle Jungs toll finde... Tue ich ja, aber nicht alle auf die gleiche Art. Ich habe meine Favoriten und das sind im Grunde zwei: James und Nigel. Zwischen den beiden Männern kann ich mich einfach nicht entscheiden und letztendlich gehören sie für mich auch zusammen, denn sie sind Brüder. Nicht verwandt, gar nicht, aber sie sind im Geiste Brüder und ich liebe ihre Beziehung zueinander. Wie James stets zu Nigel hält und ihm die Welt erklärt und wie Nigel trotz aller Vorwürfe bedingungslos und loyal hinter James steht und seine Entscheidung zwar hinterfragt, aber den Captain nicht drängt, sondern darauf wartet, dass sein bester Freund von sich aus das Gespräch sucht.

Und dann ist da noch Diana. Eine Krankenschwester mit einer verdammt großen Klappe, immer auf Krawall gebürstet, so scheint es zumindest, bis man sie in ihrem Job sieht. Ja, sie ist hart, aber unter ihrem Panzer hat sie ein so großes Herz, dass auch James schnell erkennt, wie gut ihm diese Frau doch eigentlich tut.
Und obwohl er immer der Beschützer und Zuhörer war, ist er jetzt derjenige, den alle hassen, aus fadenscheinigen Gründen und seine erste Begegnung mit Diana ist alles andere als romantisch oder gar Nerven schonend. Stattdessen wird er von der Latina so ziemlich zur Schnecke gemacht!

Aber wie gesagt, Dianas Herz ist groß und sie mag verrückt sein und auf arme, verlasse Hunde stehen, die keiner mehr haben will und liebt die Knautschgesichter der Bulldoggen, aber ich mag diese Frau einfach. Ehrlich, frech, leidenschaftlich, fürsorglich und bereit den ganzen Hass auf sich zu nehmen, nur damit es James besser geht. Sie gibt viel und verlangt nichts dafür und ich liebe die Interaktion zwischen James und Diana. Wie er sie seinen "Engel" nennt und sie ihn unterstützt, ohne ihm das Gefühl zu geben, ein Waschlappen zu sein. Wie sie seinen Kampfgeist weckt, wenn er kurz davor ist aufzugeben. Wie sie für ihn in die Bresche springt.

Ja, ich liebe die Boston Berserks. Manche mehr, manche weniger, aber vor allem liebe ich eines bei diesem Team: Sie sind mehr als ein Team, sie sind eine große, bunt gemischte Familie, die für einander einsteht, selbst dann, wenn sie kurz davor noch dabei waren, einen der ihren zu zerfleischen. Aber sie sind auch in der Lage sich zu entschuldigen.

James und Diana gehören einfach zu meinem Lieblingspaar, genauso wie Nigel und Amber. Aber "Vergangenes Jahr" steht jetzt einfach als mein absolutes Lieblingsbuch mit "Bei Rot nicht wenden" auf Platz 1 und stellvertretend für die ganze Reihe.

Wer Liebesromane mit gut gewürztem Drama und wahren Gefühlen liebt, der ist hier genau richtig.

Lia? Ich freue mich auf noch sehr viele Bücher von dir! Einfach, weil du es kannst und ich sie liebe! Egal, ob Fantasy oder Contemporary... Ich liebe sie! Und dich auch :D

Kennt ihr die Boston Berserks schon? Wer ist von den Jungs euer Lieblingsspieler? Oder ist es gar einer der Tanner-Brüder?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen