Navigation

Mittwoch, 8. November 2017

Fliedertraum

Autor: Daphne Unruhu
Titel: Fliedertraum
Reihe: Spin-Off zu "Zauber der Elemente" Reihe
Seitenanzahl: 457 Seiten
Verlag: Independently published
ISBN: 978-1549604003
Preis:
E-Book: 4,99€
Print: 14,95€
Link zur Autoren FB Seite: Daphne Unruh
Link zu Amazon: Die Magische Blase von Köln
Klappentext:

Laura (19) lebt in einer magischen Welt und hat die Wirklichkeit noch nie gesehen. Ihr Leben auf blühenden Inseln mit zauberhaften Wesen und ewigem Sommer könnte perfekt sein, doch sie sehnt sich nach der echten Welt.

Nur leider kann sie dort nicht hinreisen, da ausgerechnet sie keine magischen Fähigkeiten besitzt. Hängt all dies mit dem Geheimnis zusammen, das ihre Mutter um Lauras Geburt und ihren Vater macht?
Völlig unerwartet wird Laura in die reale Welt katapultiert und kommt ihrer wahren Geschichte auf die Spur. Während sie den Schock darüber verdauen muss, droht ihre magische Heimat unterzugehen. Zu allem Überfluss scheinen Laura und Fabio – ein junger Filmemacher, der sie eigentlich nicht interessieren sollte – auch noch Schuld daran zu sein …

Die Story spielt in der magischen Welt der Zauber der Elemente-Reihe, kann aber unabhängig davon gelesen werden.



Bereitstellung des Buches: Rezensionsexemplar. Vielen Dank dafür an die Autorin. Nichtsdestotrotz beinhaltet die Rezension meine ehrliche Meinung und wird in keinster Weise vom Autor abhängig gemacht.

Meine Meinung:

Dieses Spin-Off kann man ohne große Bedenken ohne die Vorkenntnisse der "Zauber der Elemente" - Reihe lese und ich kann das mit ruhigem Gewissen behaupten, denn ich kenne die Hauptreihe nämlich gar nicht... Schande über mein Haupt, denn ich fand das Spin-Off wirklich gut.

Laura lebt in der magischen Blase von Köln, einer fantastischen Welt, ohne Schmerz oder Leid, stattdessen erscheint es einem wie das Paradies auf Erden und die magische Blase wird unglaublich toll beschrieben.
Aber Laura will unbedingt in die reale Welt, will Köln sehen und ein Kino besuchen, denn Laura ist eine Liebhaberin des Films, obwohl sie noch nie in einem echten Kino saß und auch sonst noch keinen echten Film gesehen hat. Ohne magische Fähigkeiten, die jeder Begabte bis zu einem gewissen Alter entwickelt haben sollte, kann sie die Blase nicht verlassen und ist damit sozusagen gefangen in ihrem Paradies, denn es ist nicht das, was sie sehen will.
Das alleine ist schon ein genialer Handlungsstrang und ich habe mich oft gefragt, warum man unbedingt das haben will, was man nicht haben kann, denn hier wird das umso mehr beschrieben. Dieser Wunsch nach Freiheit und dem Reisen, obwohl man ein Paradies sein eigen nennt.

Als sie auf einmal den unerklärlichen Drang verspürt, sucht sie einen Durchgang auf und schafft es tatsächlich in die reale Welt, dabei kommt sie hinter ein Geheimnis, das so nicht für sie bestimmt war und es scheint, als würde ihre bekannte Welt direkt vor ihr zusammen brechen.
Auf sich alleine gestellt und das Leben einer Fremden einnehmend, beginnt sie in der realen Welt zu leben, um das Geheimnis der magischen Welt zu beschützen, doch stattdessen gerät ihre Heimat in große Gefahr.
Ob sie es schaffen kann, gemeinsam mit Fabio, das Unglück abzuwenden oder ist gar sie der Auslöser dieser Katastrophe?

Ich gestehe, am Anfang kam ich schwer in das Buch rein, weil ich Laura etwas unsympathisch fand. Fast schon depressiv kam sie auf mich rüber und dann nahm die Geschichte Fahrt auf und ich war gefangen zwischen den Zeilen.
Die Charaktere werden auch gut beschrieben, wobei ich trotz allem gerne ein paar mehr Seiten von Laura gesehen hätte, dennoch war die Gefühlspalette reichlich bedient.
Und die Vestrickungen aller und insbesondere ihrer Eltern hat mir sehr gut gefallen.
Die Nebencharaktere sind klasse ausgearbeitet, die verschiedenen Wesen in der magischen Blase bieten eine tolle Ansammlung und man kann beobachten, wie sie zu Persönlichkeiten sich entwickeln, wenn man ihnen einen Namen gibt.

Fazit:
4 Musiknoten
für einen sehr tollen Schreibstil, eine geniale Idee und das steigende Tempo im Verlauf der Geschichte. Es war wirklich toll zu lesen gewesen! Ich als kleiner Fantasie-Fan bin auf meine Kosten gekommen.

Spannungsbogen:
Charaktertiefe:
Schreibstil:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen