Navigation

Dienstag, 7. November 2017

The perfect Play - Spiel mit der Liebe

Autor: Jaci Burton
Titel: The perfect Play - Spiel mit der Liebe
Reihe: Play by Play 1
Seitenanzahl: 306 Seiten
Verlag: Sieben Verlag
ISBN: 978-3864436437
Preis:
E-Book: 6,99€
Print: 12,90€
Link zu Amazon: Mick und Tara
Klappentext:

American Football Profispieler Mick Riley ist nicht nur ein absoluter Megastar, sondern auch ein Frauenheld mit einem Mädchen in jeder Stadt, für jede Gelegenheit. Er genießt diesen Vorzug seines Ruhms, bis er auf die selbstbewusste und wunderschöne  Eventplanerin Tara Lincoln trifft.  Mit ihr kann er sich erstmals vorstellen, eine richtige Beziehung einzugehen. Doch das Letzte was Tara gebrauchen kann, ist das wilde Jet-Set Leben am Arm eines Mannes wie Mick Riley, auch wenn ihr die mit ihm verbrachte  Nacht unvergesslich ist. Im Spiel mit der Liebe hatte die allein erziehende Mutter und selbständige Unternehmerin noch nie Glück, und ihr Leben ist ohnehin schon kompliziert genug.

Doch sie rechnet nicht mit Mick, der, wenn er ein Ziel vor Augen hat, so schnell nicht wieder locker lässt und alles daran setzt, Tara für sich zu gewinnen.



Bereitstellung des Buches: Gekauft

Meine Meinung:

Nachdem eine Freundin gemeint hatte, dass die Bücher echt gut sind, wollte ich es unbedingt von meiner Wunschliste erlösen und habe es gekauft.
Nun ja, so genial, wie sie fand ich es nicht, aber es war auch nicht Grottenschlecht.

Auf der einen Seite haben wir den Star-Quarterback Mick, der alle Anforderungen erfüllt und einer der begehrtesten Sportler ist. Die Frauen fliegen nur so auf ihn und er kann auf eine gute Karriere zurück blicken.
Nur das mit den Beziehungen hat er nicht so drauf, dafür wechselt er zu gerne die Frauen, was, nach der Begegnung mit Tara nicht mehr der Fall ist.
An sich ganz gut, schließlich will keine Frau ihren Mann teilen, jedoch hat mich sein pseudo Machogehabe nicht sonderlich überzeugt.
Er gibt sich als toller Hengst aus - sorry - und gleichzeitig habe ich das Gefühl, als ob er gar nicht authentisch wäre. Da fehlt etwas, damit ich ihm den Macho auch abkaufe. Seine Ausdrucksweise im Bett hat zum Beispiel auch gar nicht zu ihm gepasst.

Genau so wenig wie Taras Art sich mit Mick im Bett zu wälzen zu ihrem normalen Verhalten passte. Die Eventplanerin und junge Mutter ist alles, aber sicher nicht kontaktfreudig und schon gar nicht auf One-Night-Stands aus, aber da erscheint Mick auf der Bildfläche und allein bei seinem Anblick wird sie heiß.
Okay, an sich nichts daran auszusetzen, aber ich hatte mehr vom Buch und Klappentext erwartet.

Mick trägt ein altes Geheimnis mit sich herum und es wird indirekt öfter angesprochen, aber Tara scheint nicht darauf eingehen zu wollen oder sie übersieht es einfach. Die ganze Zeit habe ich gerätselt, ob ja oder nein, hab mich sogar kurzzeitig von Micks Aussage ablenken lassen, das gebe ich zu, nur um dann später meine Vermutung bestätigt zu bekommen.

Letztendlich ist das Buch gut für zwischen drin, besonders dann, wenn man Lust auf ziemlich viel Bettsport hat, bei dem man den Charakteren zusehen kann - hab ich gar nicht erwartet, dass es so oft passiert - und einfach sich ablenken lassen will.

Leider ist der Spannungsbogen und die Charaktertiefe durchschnittlich und konnte mich nicht packen. Den Schreibstil fand ich gut, ab und an musste ich lachen.

Witzigerweise muss ich gestehen, dass ich neugieriger auf die Geschichte von Gavin - Micks Bruder - und Elizabeth - Micks Managerin - ab circa der Hälfte des Buches war.
Wobei die Nebencharaktere hier echt gut waren, sowohl Taras Sohn mit seinen Problemen, als auch Micks Eltern und Geschwister. Die fand ich gut gelungen.

Fazit:
3 Musiknoten
für ein Buch mit Klischees, wilden, expliziten Szenen, wo ein verschüchtertes Mäuschen zu einer Verführerin wird und einer Geschichte für zwischendurch. Man sollte nicht mit zu hohen Erwartungen rein gehen, aber so schlecht, wie es sich vielleicht jetzt anhört, war es nicht. Einfach 3 Musiknoten.

Spannungsbogen:
Charaktertiefe:
Schreibstil:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen