Navigation

Sonntag, 25. März 2018

LBM18 - Ein Bericht von 3 Tagen - Teil 2

Hier kommt Teil 2 des Messeberichtes, denn hätte ich es doch zusammen gepostet, wie ursprünglich gedacht, wäre das wirklich viel zu lange geworden...

Am Freitag sind wir dann morgens noch einmal zum Written Dreams Verlag - ja, das musste sein xD Ich bin an allen drei Tagen dort gewesen - und durften noch ein paar Autorinnen mehr kennenlernen. Neben Maya Banks, Valerie Adam, Charleen Baker und Juli A. Daniels waren auch K. Elly de Wulf, Ruby Recked, Liah Hunter, Kate Summer und Kim Valentine da <3 Konnte ich mir ja nicht entgehen lassen *_*

Einfach noch mal das Gruppenfoto, weil ich es so toll finde <3



Selena und ich haben uns später getrennt, weil ich noch zwei kurzfristige Interview-Termine hatte, die sich so ergaben und außerdem wollte ich noch unbedingt zum Stand des Tagträumer Verlags, denn Tatjana Zanot hatte sich spontan dort angekündigt und ich wollte sie unbedingt mal wieder knuddeln :D
Unser letztes Treffen war nämlich die FBM 2016 gewesen und da haben wir spontan vergessen, ein Foto zu machen und es war so toll, Tatjana wieder zu treffen!


Tatjana und ich


Ich liebe diese Cover! Und den Inhalt der Bücher auch <3

Tatjana und ich saßen dann noch zusammen und haben was gegessen und uns dabei unterhalten. Gab ja auch das ein oder andere zu erzählen und es wirklich schön gewesen, sie wieder live vor mir zu sehen ;)

Nach diesem Treffen ging ich zu meinem ersten Interview-Termin mit Lena Loki, welche ich ein bisschen über ihre Bücher ausfragen wollte. Veröffentlich hat die Autorin noch nichts, ist aber mitten in der Planung und hat auch schon einen Verlag. Sie schreibt eher in einem Nischen-Genre: Homo Fantasy und lesbische Kurzgeschichten, wie es auf ihrer Seite  Lena Loki steht. 

Lena Loki erzählte mir einige Dinge über ihre "Zafra" Trilogie und worum es denn dabei überhaupt geht. 

Um das gleich zusammen zu fassen, möchte ich jedoch mit einem Bild anfangen, welches die Autorin selbst gezeichnet hat und es als Glücksbringer für sich ansieht. 


Lenya und Jordan, Jin und Jang und dazwischen die Welt "Zafra", die es zu beschützen gilt

Oben seht ihr Lenya, einen Luchs, der eine Brille benötigt und der nicht wie die anderen Luchse eine Kämpfernatur ist, sondern eher belesen, schüchtern und das graue Mäuschen darstellt. Denn Lena Lokis Figuren sind Furrys, Mensch- und Tierwesen in einem, die eine eigene Zivilisation haben, ihren eigenen Planeten, ihre Geschichte, Kultur, Vergangenheit und Zukunft. Und die Welt "Zafra" ist ihre Heimat. 
Die Autorin erzählte mir, dass Lenya eher für das Licht steht, sich aber ziemlich in sich selbst zurück zieht und eher eine graue Maus ist, die sich nicht traut, etwas zu sagen und sich gegen ihren Vater zu wehren, der hohe Ansprüche an sie stellt.  Sie ist unsicher, aber sehr neugierig und belesen und begibt sich bald auf eine abenteuerliche Reise, wo ihr nicht nur ihre Fantasy, sondern auch die Stimme in ihrem Kopf und die geflügelte Hündin helfen sollen, ihre wahren Fähigkeiten zu entdecken und Zafra zu retten. 

Jordan ist das genaue Gegenteil von Lenya: er ist ein Krieger durch und durch, kennt Schmerz und Leid, hat aber ein ziemlich großes Aggressionsproblem zu bewältigen und die Dunkelheit hat ihre Klauen in den Luchs geschlagen. Es scheint, als wäre er dauer wütend und dazu bereit, alle Register zu ziehen, um sein Ziel zu erreichen. Aber welches ist das? 

Die Trilogie ist noch nicht erschienen, ist aber bereits bei einem Verlag Zuhause und ich finde die Idee der Furrys in einer menschenähnlichen Welt gepaart mit Fantasyelementen sehr spannend und werde es mal beobachten. 


Nach unserem Gespräch hat mich Lena Loki noch mit zum Verlagsstand genommen und ganz spontan ergab sich daraus noch ein Gespräch mit der Verlegerin Andrea Kuritko vom Artio Wortkunstverlag.  Wir haben noch ein bisschen geredet und ganz spontan hat mir Andrea vorgeschlagen, dass ich mir ein Buch als Rezensionsexemplar aussuchen darf, wenn mich etwas anspricht. Und so neugierig wie ich bin, hab ich durchgestöbert und tatsächlich ein Buch gefunden, was mich angesprochen hat :D Zeige ich euch weiter unten ;)

Andrea Kuritko und Lena Loki


Von Lena und dem Artio Workuntsverlag ging es dann zur Pan - Lounge, wo ich mich mit Jan Gießmann treffen wollte. Auf sein Buch "Der Orden der Geweihten - Die Verräterin" bin ich noch vor der LBM gestoßen, als ich auf rezi-suche.de gestöbert habe. Manchmal stöbere ich da einfach, weil ich dort schon sehr oft Buchschätze für mich selbst gefunden habe und da schrieb ich Jan an und wir kamen ins Gespräch und trafen und eher spontan auf der LBM. 

Jan Gießmann ist ein sehr aufgeschlossener Mann und wir redeten etwas über sein Buch, die Charaktere und die Gedanken, die Anja von Amorem namque librorum und ich uns gemacht hatten, bezüglich einer Aktion zu dem Buch. Ich habe Anja nämlich den Link zum Buch geschickt und sie war auch sofort begeistert, weil das einfach für uns beide was ist. 
Viel möchte ich euch von dem Gespräch nicht erzählen, denn dann wisst ihr ja, was wir vorhaben :P 
Aber auf seiner Seite könnt ihr mehr über sein Buch erfahren: Der Orden der Geweihten. Und eines muss ich sagen: Ich liebe, liebe dieses Cover *_*

Jan Gießmann und sein Buch "Der Orden der Geweihten"


Und dann war ich noch mehr unterwegs gewesen. Beim Talawah Verlag, beim Lysandra Books Verlag und beim Eisermann Verlag. Abstecher habe ich aber auch noch zu einigen anderen Verlagen und Ständen gemacht, aber ich glaube, ich muss doch noch einen dritten Teil aufmachen, sonst wird das viel zu lange 😂 Ich will euch die ganzen Fotos zeigen >__< und mindestens noch zwei Verlage vorstellen :P 


Ich erzähle euch im morgigen Abendbericht noch über einige andere Begegnungen und zeige euch die Bilder dafür, sonst sprengt das hier gehörig den Rahmen. Morgen kommt ein Bericht von Selena über die Manga-Comic-Con und dann wird nach meinem Bericht das After-Messe-Gewinnspiel starten, denn ich habe einige wirklich süße Sachen für euch von den Autoren bekommen <3 


Aber hier meine gekauften Bücher auf der LBM:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen