Navigation

Montag, 9. April 2018

Starting Six: Allie und Jason

Autor: Kim Valentine
Titel: Starting Six
Reihe: Boston Razors 1
Seitenanzahl: 318 Seiten
Verlag: Written Dreams Verlag
ISBN: 978-3961113828
Preis:
E-Book: 3,99€
Print: 12,99€
Link zur Autoren FB Seite: Kim Valentine
Link zu Amazon: Der Idiot und das Milchbrötchen
Klappentext:

Allie Nash gilt als Eishockey-Ausnahmetalent, doch eine Herzerkrankung zwingt die junge Frau zu einem sofortigen Karriereende. Statt sich in Selbstmitleid zu suhlen, nutzt sie ihre Erfahrung und steigt als Eishockey-Expertin und Co-Kommentatorin bei einem Fernsehsender ein.
Nach einer Live-Übertragung soll sie vollkommen spontan und dadurch unvorbereitet Jason Coltrane, den Bad Boy der Liga und Kapitän der Boston Razors, interviewen. Der ist dafür bekannt, jedes Zusammentreffen mit einem Pressevertreter in einem Desaster enden zu lassen. Selbst die um Professionalität bemühte Allie, bringt er mit seiner herablassenden Art in Sekundenschnelle auf die Palme. Doch sie rauscht nicht wutentbrannt ab, sondern bietet ihm die Stirn und fordert Jason zu einem Duell auf dem Eis heraus.
Siegesgewiss willigt Coltrane ein und bald muss Allie erkennen, dass bei diesem Kräftemessen mehr auf dem Spiel steht, als nur ihre Ehre. Denn der Eishockey-Profi gewährt ihr unerwartet einen Blick hinter seine harte Fassade, was Allie vom ersten Moment an fasziniert. Doch je mehr sich die beiden aufeinander einlassen, desto näher kommt sie auch Jasons dunklem Geheimnis.

Bereitstellung des Buches: Gekauft

Meine Meinung:

Allison Nash, kurz Allie genannt, musste ihren großen Traum in die Profiliga der Frauen-Eishockeymanschaft aufgeben, als heraus kommt, dass sie eine Herzerkrankung hat, die sie, wenn sie weiter macht und sich so belastet, in den Tod bringen wird.
Doch Allie wäre nicht sie, wenn sie sich davon unterkriegen lassen würde. Also macht sie das, was sie noch kann: Sie moderiert als Co-Moderatorin die Heimspiele der Boston Razors und trifft dabei auf Jason Coltrane, der alles, aber sicher nicht höflich und galant ist.
Jason ist ein wandelndes Pulverfass auf dem Eis, berühmt für seine harten Checks und seine Unnachgiebigkeit. Und seine Flüche und Beleidigungen gegenüber der Presse.
In dem Fall bringt aber Allies große Klappe den Unterschied zu all den anderen Reportern und auf einmal findet sie sich Jason in einem Shootout gegenüber, der ihre Sicht auf den so hitzköpfigen Kapitän der Boston Razors verändert.

Und ich muss ehrlich sagen, die Begegnung hat es wirklich in sich! Allie ist eine kleine Kämpfernatur, deren große Klappe sie manchmal in ziemliche Schwierigkeiten bringt, aber aus dem Duell kommt sie nicht mehr heraus und muss sich Jason stellen, schließlich war es ihre - dumme - Idee. Sie ist frech, einfühlsam, leidenschaftlich und doch ziemlich am Boden. Allie steht zwar auf und kämpft, aber der Schmerz, ihren Traum damals aufgeben zu müssen, sitzt immer noch tief in ihr, allen voran, weil kaum einer weiß, warum das damalige Ausnahmetalent ganz plötzlich und ohne Erklärung die Schlittschuhe an den Nagel gehängt hat.

Jason ist ein wahrer Stier im Kampf auf dem Feld. Er will den Sieg und er lässt sich nichts sagen, seine Gegner fürchten ihn, seine Mannschaftskameraden lieben ihn. Aber die Medien interessiert besonders eine Fehde: die zu Samuel Jones. Keinem anderen gegenüber ist Jason so unnachgiebig und kämpft so verbissen gegen jemanden, als Samuel Jones.
Doch hinter seinen unhöflichen Bemerkungen steckt so viel mehr und nach und nach bekommt Allie all diese Seiten von ihm zu sehen. Jason sucht die Nähe zu Allie, obwohl er sie bei ihrem ersten Zusammentreffen ein "flachbrüstiges Milchbrötchen" nannte, scheint sie ihn zu berühren und etwas in ihm wach zu rufen. Und ein Vertrauen in ihm zu schüren, das ihn dazu bringt, ihr sein dunkelstes Geheimnis zu erzählen.
Jenes Geheimnis, dass ihre Beziehung und seine Karriere zerstören könnte.

Ich liebe die beiden! Sie sind so wie Feuer und Wind, heizen sich gegenseitig an, bringen sich gleichzeitig aber auch runter. Sie kämpfen beide und dadurch, dass Allie einmal auf dem Eis stand, verbindet sie die Liebe zum gemeinsamen Sport und einiges noch darüber hinaus.
Allein die Darstellung der Charaktere ist einfach wunderbar, nicht nur der Protagonisten, sondern auch der Nebencharaktere und da man alles aus Allies Sicht liest, lernt man sie unglaublich gut kennen. Manchmal hätte ich mir so sehr einen Blick in Jasons Kopf gewünscht, das hätte der Sahne noch die Kirsche aufgesetzt, aber es war so gut!
Ich habe das Buch einfach nur verschlungen, allen voran, da beide an etwas zu knabbern hatten, etwas, das man nicht ändern konnte und total verschieden, was jedoch die Abgründe nicht weniger macht, vor denen die beiden stehen.

Besonders schön war für mich, dass die beiden eigentlich zu einander und ihrer Liebe stehen, bis auf eine Szene, aber da war es logisch, das Zweifel aufkommen, ansonsten stehen sie gegen alles. Besonders die Medien haben ein ziemliches Interesse an Jason, was nicht weiter verwunderlich ist, doch wie tief werden sie graben?

Ein wunderbarer Start in die neue Reihe und ich weiß jetzt schon, dass ich alle anderen Teile auch haben möchte.


Fazit:
5 Musiknoten für diesen tollen Start und die beiden Starrköpfe, die sich gegenseitig auffangen, aber auch zerstören können.

Spannungsbogen:
Charaktertiefe:
Schreibstil:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen